Elisabeth Heinemann

Das Internet geht nicht mehr weg und das ist auch gut so. Aber es gibt – auch im Jahr 2017 – immer noch Menschen, die bisher keine Gelegenheit hatten, Freundschaft mit dem Digitalen zu schliessen. Um die vor allem geht es mir. Um die Nicht-Digital-Natives. Vielleicht sind Sie so jemand oder kennen jemanden, auf den das zutrifft. Dann seien Sie mir, Elisabeth Heinemann, herzlich willkommen auf meinem Blog und YouTube-Kanal.

Zahlen, Daten, Fakten… zu Frau Heinemann 😉

Trösten Sie sich… ich bin auch kein Digital Native. Genau genommen ein Digital Immigrant, denn als ich studiert habe, gab’s noch kein Internet für Lieschen Müller und Otto Normalverbraucher. Ich werde nie vergessen, wie mein damaliger Freund und ich die Abbildungen für meine Studienarbeit fein säuberlich ausschnitten, um sie dann in den im Word-Dokument mit Leerzeilen hergestellten Freiraum hineinzukleben. Das Ganze wurde dann mit Sorgfalt per Fotokopierer vervielfältigt und schon war nichts mehr von der Collage zu erkennen. Übrigens… die damals gültige Word-Version war 3.11. Das waren noch Zeiten. Wenn ich das heute meinen Studierenden erzähle komme ich mir noch älter vor als ich eh schon bin. Aber das ist der Lauf der Zeit.

Studiert habe ich übrigens Wirtschaftsinformatik an der TU Darmstadt. Und im gleichen Fach auch promoviert, aber einige Jahre nach meinem Abschluss. Denn zunächst bin ich als Unternehmensberaterin im IT-Bereich in Europa unterwegs gewesen und habe mich anschliessend als Coach und Trainerin selbständig gemacht. Bis sich mir unverhofft die Chance bot, nochmal an die Uni zurückzukehren und zu promovieren. Sozusagen als „Spätpromovierende“. Danke Schicksal… das war extrem cool von Dir!

Geboren bin ich übrigens in Darmstadt, wo ich auch immer noch lebe. Die zweitwichtigste Stadt in meinem Leben ist Worms, denn an der dortigen Hochschule habe ich seit 2007 meine Professor im Fachbereich Informatik inne. Ein wunderbarer Beruf, junge Menschen ein Stück Ihres Weges zu begleiten. Ausserdem leite ich den Master-Studiengang Mobile Computing.

Aber neben dem wundervollen Beruf der Professorin habe ich noch zwei berufliche Hobbys: zum einen spreche ich als Vortragsrednerin über Digitales. Und zum anderen bringe ich den Menschen mit einem der wundervollsten Werkzeuge auf der Welt die digitale Welt näher: mit Humor. Also Wissenskabarettistin. Und ich schreibe. Das eine oder andere Buch. Gastbeiträge. Eine Kolumne. Und natürlich dieses Blog hier.

Lassen Sie und gemeinsam auf Entdeckungstour gehen

Ich lade Sie ein, mit mir zusammen die digitalen Seiten des Lebens zu entdecken und ein Stück weit besser zu verstehen. Als Hochschullehrerin, Wissenskabarettistin, Autorin und Digitaloptimistin sehe ich vor allem die Chancen der Digitalisierung. Dennoch habe ich eventuelle Risiken und Nebenwirkungen immer fest im Blick.

Und wenn Ihnen ein Thema besonders auf dem Herzen liegt, das Sie gerne in einem Video von mir „beackert“ sehen möchten, dann schreiben Sie mir. Vielleicht wird es schon bald das Thema eines meiner nächsten Videos.

Ich freue mich auf jeden Fall sehr, dass Sie hierher gefunden haben.

Herzlich
Ihre
Elisabeth Heinemann